Bio-Impedanz-Analyse (BIA)

Exakte Analyse Ihrer Körperzusammensetzung

Gesamtkörpermessung:

  • Gesamtgewicht
  • Body Mass Index (BMI)
  • Körperfett – Messung
  • Viszeralfett Level („verstecktes Fett“)
  • Grundumsatz (Kilo Joule, Kilo Cal)
  • Gesamtkörperwasser – Messung

 

Gesamtkörper- und Segmentmessungen (je Arm, Bein, Rumpf):

  1. Fettmasse
  2. Muskelmasse

Mit Hilfe der medizinisch geprüften Bio-Impedanz-Analyse (BIA) kann detailliert Ihr Körperfett, die Muskelmasse sowie das Gesamtkörperwasser bestimmt werden. Die 8-Punktmessung bietet zudem die Analyse der einzelnen Segmente (beide Arme, beide Beine und Rumpf, jeweils separat) an. Diese liefert Ihnen genaue Angaben über die Zusammensetzung Ihres Körpers (Gewicht, BMI, Körperfett %, Fettmasse, Fettfreie Masse, berechnete Muskelmasse, Gesamtkörperwasser kg, Gesamtkörperwasser %, Grundumsatz, Viszeral Fett Level).

Die Messwerte können so individuell ausgewertet werden.

Es ermöglicht uns Veränderungen in Ihrer Körperzusammensetzung zu überwachen. So kann die Wirksamkeit Ihrer Ernährungsumstellung oder Ihrer Trainingsprogramme genauestens bewertet werden.

Die Vorteile der BIA-Analysetechnik liegen in der nicht invasiven Messung. Eine schnelle und präzise Analyse sind mit geringem zeitlichem Aufwand möglich. Innerhalb von wenigen Augenblicken liegen alle Messdaten vor.

Weniger Gewicht ist nicht gleich weniger Körperfett
Gezielter Körperfettabbau

  • messen (Messung der Körperzusammensetzung)
  • beraten (Ernährungsberatung)
  • handeln (Gewichtsreduktion durch bewusste Ernährung, Bewegung und ggf. spezielle Produkte)

 

Richtig abgenommen oder nicht?
Regelmäßige BIA-Messungen sind entscheidend

Zwei Beispiele dazu:

Person A hat in 4 Wochen 4kg an Gewicht abgenommen. Die BIA- Messung zeigt jedoch einen Anstieg des Körperfettanteils.
Was ist passiert?
Der Körper hat während der Gewichtsreduktion vorwiegend fettfreie Masse (Muskulatur) abgebaut und weniger Fettmasse, auf die es ja eigentlich ankommt.

Ursache dafür kann sein, dass die Person A generell zu wenig isst, sodass der Körper sich in einen “Hungerstoffwechsel” begibt und den gesamten Grundumsatz senkt. Bewegt sich Person A nun auch noch zu wenig, oder nimmt zu wenig Nahrungseiweiß auf, dann werden die Muskeln abgebaut. Das Gewicht sinkt, der Körper jedoch nachhaltig geschädigt.
Wenn die Person dann aber nach einiger Zeit wieder “normal” isst, schnellt das Gewicht wieder nach oben, und oft sogar über das Ausgangsgewicht. Das ist der so genannte Jojo- Effekt.
An diesem Punkt ist es nun angebracht, durch eine richtige Ernährungsempfehlung (ausreichende Eiweißzufuhr) und Bewegungsempfehlung (Muskelkräftigung) gegenzusteuern.

Person B hat in 4 Wochen kein Gewicht abgenommen. Die BIA- Messung zeigt aber einen Abfall des Körperfettanteils.
Was ist zu tun?
Hier gilt: dranbleiben, denn es ist der richtige Weg. Der Körper baut Fettmasse ab und fettfreie Masse (Muskelmasse) auf.
Der Grundumsatz (Energieverbrauch) von Muskelmasse ist hoch, somit ist das weitere Abschmelzen der Fettpolster zu erwarten.

Vereinbaren Sie jetzt Ihren Beratungstermin!

Ihre Sandra Kocheise